inferiority.COMPLEX

Wenn eine Mutter in Tränen ausbricht...


muss das nicht unbedingt was schlechtes heißen, oder doch? Ich war jedenfalls froh darum, als sie auf mich zukam und ihre Arme ausbreitete und vor Glück weinte, nachdem wir meinen Eltern die Botschaft verkündeten.

Mein Freund und ich sind gestern schon um sieben Uhr auf den Beinen gewesen um seine Wohnung noch etwas aufzuräumen, bevor meine Eltern gestern um elf auftauchten. Auf 12:30 hatten wir dann einen Tisch in einem griechischen Restaurant reserviert und uns hinterher noch ein leckeres Eis in der Eisdiele gegönnt. Als wir dann wieder zurück in die Wohnung kamen, war der Moment der Wahrheit gekommen. Der Moment, in dem meine Eltern es endlich erfahren sollten.
Es kam zwar etwas anders, als es geplant war, aber es ist trotzdem gut gelaufen. Meine Eltern haben sich nämlich total über die Nachricht unserer Verlobung gefreut und meinen Freund sofort in der Familie willkommen geheißen.
Mein Freund und ich, wir sind zwar beide noch jung, aber der festen Überzeugung, dass unsere Beziehung lange halten wird. Wir sind quasi ein Herz und eine Seele. Wir sind eins. Unsere Beziehung ist wirklich etwas besonderes. Zumal sowas heutzutage immer seltener wird. Niemand kann sagen, wie lange eine Beziehung halten wird. Aber "was wäre ein Mensch, wenn er nicht dazu bereit ist, Risiken einzugehen?"

Zum Verlauf dieses Tages, muss ich sagen, dass er nicht so toll war. Meine rechte Backe ist seit gestern wieder angeschwollen und heute im Unterricht war ich oft von Schmerzen geplagt. Man kann es aushalten, aber es ist unangenehm und äußerst nervenaufreibend. Sonst gab es eigentlich nichts erwähnenswertes. Deshalb werde ich mich für heute verabschieden.
Bis bald!
9.3.09 18:54
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de